Gemeinsam vieles erreichen.Seien Sie ein Teil von uns!

Wir wollen helfen. Und zwar jedem Menschen. Egal welches Alter, welche Hautfarbe oder welche Lebenssituation. Jedes Leben hat es verdient bunt zu sein. Wir, unserer Mitarbeiter und unsere Einrichtungen haben sich das auf die Fahne geschrieben.

Der Verein Diakoniewerk Martinsberg e.V.

Wir stellen uns vor.

Unser Verein hat derzeit 183 Mitglieder. Wir pflegen gute Kontakte zu unserem Diakonischen Werk Bayern, zu unserer „Mutter“ Kirche, zu den politischen Gremien in Stadt, Landkreis, Regierung von Oberfranken, Bezirk Oberfranken, Miniserien in Bayern und Berlin sowie in Radebeul/Sachsen. Wir sind mit Stiftungen in regem Kontakt:

Oberfrankenstiftung, Bayerische Landesstiftung, Stiftung Antenne Bayern hilft, Paula-Kubitschek-Stiftung und neben unserer eigenen Stiftung Martinsberg.

Der Vorstand

Das Bild zeigt Karl Bayer, 1. Vorsitzender des Diakoniewerk Martinsberg e.V.

Karl Bayer

Vorstandsvorsitzender
Am Steinbühl 1-12, 95119 Naila

Frank Stumpf

Stellvertreter
Am Steinbühl 1-12, 95119 Naila

Kuratorium:

Dekan Andreas Maar (Vorsitzender), Ilse Glaser (Stellvertreterin)

Weitere Kuratoriumsmitglieder:

Inge Langnickel, Dr. Hans-Peter Friedrich, Pfr. Dr. Thomas Hohenberger, Dr. Hans-Joachim Schütt, Klaus Czekalla, Christian Spörl, Gerhard Selbmann

Mitglied werden

Sei ein Teil von uns

  • Mitwirkung an Projekten
  • Mitbestimmung
  • Ehrenamtskarte
  • spannende Events
  • uvm.

Antrag ausfüllen

Spende

Unterstützung für uns

Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, würden wir uns über eine Spende sehr freuen.

Spendenverwaltung

Frau Heike Schramm und Herr Karl Bayer
Am Steinbühl 11, 95119 Naila

Telefon (09282) 69-25
Telefax (09282) 69-35
Mobil: 0172-8514516

E-Mail: h.schramm@dw-martinsberg.de
E-Mail: karlbayer@t-online.de

Bankverbindungen für Spenden / Zuwendungen

Diakoniewerk Martinsberg e.V.
Sparkasse Hochfranken
IBAN: DE05780500000430000919
BIC: BYLADEM1HOF

Verwendungszweck "Spende DW-Martinsberg"

Geschichte

Ein Verein mit Geschichte

Es begann im Jahr 1848/49. Nailaer Christen haben die Not von verwahrlosten und heimatlosen Kindern gesehen und gehandelt. Sie hatten eine Idee: „Wir gründen ein Kinderheim-Rettungshaus“

Unter der Regie von Pfr. Dr. Hübsch konnten im November 1851 die ersten Kinder aufgenommen werden.

Woher der Name Martinsberg?

Wir erinnern uns an den heiligen Martin von Tours. Er war ein gütiger und bescheidener Mann, der seinen Mantel mit einem frierenden Bettler teilte. Der 11. November ist der Tag der Beerdigung von St. Martin, der am 08. Nov. 397 im Alter von 80 Jahren verstarb.

Zu dem 1953 aus einem Erziehungsheim entstandenen heilpädagogischen Kinderheim gehörte bis 1961 auch eine Landwirtschaft (die größte in Naila). Unserem früheren Ehrenvorsitzenden und verstorbenen Hans Taig von unserem Verein Martinsberg war wichtig:

Martinsberg war, ist und bleibt ein Glaubenswerk.
Das Fundament des Vereins ist Jesus Christus.
Einen anderen Grund kann niemand legen, außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Chris-tus. (1.Kor 3,11)

Dankbar rückwärts, mutig vorwärts, gläubig aufwärts!
Karl Bayer

Hier finden Sie uns